Bauernbrot

Heute backen wir mal wieder ein rundes Brot. Wieder einen "riesen Batzen", mit mehr als 2 kg Teig. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Garkorb für ein 4-Pfünder Brot gekauft, den ich für solche Brote verwende. Das Brot ist ein Roggenmischbrot, mit Sauerteig (natürlich) und einem Vorteig aus Weizenmehl. Sowohl der Sauerteig, als auch der Vorteig werden am Vortag angesetzt und reifen etwa 16 Stunden. Dadurch erhält das Brot später ein unvergleichliches Aroma. Hier das Rezept für ein 4-Pfünder Brot.

Für den Sauerteig (einstufig geführt)

520 gr. Roggenmehl, 1150

520 gr. Wasser

etwa 50 gr ASG

Für den Vorteig

270 gr. Weizenmehl 1050

270 gr. Wasser

    3 gr.  Hefe

Hauptteig

Sauerteig

Vorteig

540 gr. Roggenmehl 1150

140 gr. Wasser

26 gr. Salz

20 gr. Malz

15 gr. Kümmel


Alles wird etwa 7 Minuten geknetet, dann schließt sich eine ca. 30 minütige Teigruhe an. Dann wird der Teig rund gewirkt und mit dem Schluß nach unten in den Gärkorb gelegt. Den Gärkorb sollte man vorher gut ausmehlen (ich nehme immer Kartoffelmehl), damit der Teigling nicht am Gärkorb anklebt und man das Brot später "skalpiert", wenn man es nach der Gare auf den Schießer kippt. Die Gare dauert bei 30 - 35°C etwa 60 Minuten. Das Brot wird bei 250° C angebacken (bis die gewünschte Bräune erreicht ist) und dann bei ca. 180° C fertig gebacken (ca. 40 Minuten). 

Viel Spaß beim Nachbacken.